Die bulgarische Küche

 

Die bulgarische Küche wurde sehr stark von den vielen Flüssen geprägt. Fischgerichte finden sich fast in jeder Region und auch Muscheln haben in der Ernährung einen sehr hohen Stellenwert. In anderen Regionen wird Schmorfleisch aus Tongefässen bevorzugt oder man grillt das Fleisch über offener Flamme.

Die Küche in Bulgarien ist weitestgehend von westlichen Einflüssen verschont geblieben und noch sehr traditionell. Dies verspricht Besuchern aus Mitteleuropa ein sehr interessantes Geschmackserlebnis. Der Schopska-Salat ist wohl eine der bekanntesten Beilagen. Er wird aus Gurken, Chili und Tomaten zubereitet und zusammen mit Brot serviert. Eine der bekanntesten Hauptspeisen ist Kawarmá. Dieses Gericht wird portionsweise in kleinen Tontöpfchen zubereitet und besteht aus Schweinefleisch, Gemüse und vielen Gewürzen. Eine der wichtigsten Beilagen und Zwischenmalzeiten in Bulgarien sind Pfannkuchen, die je nach Belieben mit verschiedenen Zutaten belegt werden.

Einen besonders guten Ruf hat der bulgarische Wein. Im warmen Süden des Landes werden hauptsächlich hoch angesehene Rotweine angebaut, die vom Klima und der Sonne profitieren. Im Norden des Landes gibt es eher leichtere Weissweine, die von den vielen Nährstoffen im Boden profitieren und einen einzigartigen Geschmack besitzen. Weinkenner aus aller Welt schätzen die Erzeugnisse aus Bulgarien. Besonders populär sind die Weine von der Küste am Schwarzen Meer und man kann Weinliebhabern nur empfehlen, auf einer Reise nach Bulgarien diese idyllischen Regionen zu besuchen.

 

© Rolf Handke / PIXELIO

Eingehende Suchanfragen:
  • bulgarische rezepte in ton töpfchen
 
Die bulgarische Küche  

Tags

, , , ,

Related Posts