Bulgarien als Touristenziel

 

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und so manch einer wird sich bereits fragen, wo er im kommenden Jahr den Urlaub verbringen möchte. Ein Land, welches viele gar nicht als Touristenreiseziel wahrnehmen, ist sicher Bulgarien. Dies allerdings völlig zu Unrecht: Bulgarien hat viele wunderschöne Seiten und einiges mehr zu bieten als den für Billigurlaube bekannten Goldstrand.

Einmalige geographische Lage
So ist die geographische Lage Bulgariens sicherlich einmalig. Obwohl das Land mit seinen 110.994 Quadratkilometern relativ klein ist, findet man in Bulgarien eine vielfältige Landschaft vor. Hier treffen die Gebirgszüge des Balkans, die abwechslungsreiche Schwarzmeerküste sowie weite Ebenen, die von Flüssen und Seen durchzogen sind, aufeinander. Aufgrund dieser Vielfalt lädt Bulgarien besonders zu Aktivurlauben ein. Jedoch sollten Sie nicht unvorbereitet in einen solchen Urlaub gehen. Es empfiehlt sich besonders, spezielle Kleidung beispielsweise für einen Wanderurlaub in Bulgarien zu kaufen. Auf Zalando.at findet man beispielsweise genügend Auswahl für einen solchen Aktivurlaub.

Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis
Die meisten Reisenden werden zweifelsohne ihren Urlaub an der 378 Kilometer langen Schwarzmeerküste des Landes verbringen. Sie ist die mit Abstand wichtigste Touristenregion Bulgariens und wird durch den Kamtschija Fluss in zwei Teile gespalten. Im nördlichen Teil befinden sich die Strandbäder Varna und Albena sowie der bekannte Goldstrand. Im Süden sind es Orte wie Burgas, Nessebar und Sonnenstrand, die die Touristen anziehen. Diese touristischen Hochburgen wirken auf den ersten Blick nicht sehr anziehend, da sie durch ihre dichte Bebauung nicht durch besondere Schönheit glänzen. Allerdings können sie ein unschlagbar gutes Preis-Leistungsverhälntis bieten. So sollte man es sich doppelt überlegen, ob man diesen Touristenhochburgen nicht doch zumindest für ein paar Tage einen Besuch abstattet.

Viele sehenswerte Kulturgüter
Wer keine Lust auf einen Badeurlaub hat, der kann sich, wie bereits erwähnt, in Bulgarien auch sehr gut anderweitig beschäftigen. So gibt es viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, die zum Teil noch aus der Zeit der Römer, Byzantiner oder Griechen stammen. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist das Rila-Kloster, zu finden im gleichnamigen Gebirge. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich an gut ausgebauten Straßen und sind daher mühelos zu erreichen. Allerdings dürfte die Fülle an Sehenswürdigkeiten es schwer machen, alle in einem einzigen Urlaub zu besichtigen. Wenn man es aber positiv sehen will, dann hat man einen guten Grund, Bulgarien noch einmal zu besuchen.

Eingehende Suchanfragen:
  • bulgarien tourismus
  • tourismus bulgarien
  • bulgarische küche wien